Magische Punkte – 3. Folge

Helles Licht

„Es wird heller“ sagte Herr S. nach der 3. Akupunkturbehandlung, zu der er alle 6 Monate kommt. Herr S. leidet seit 15 Jahren an einer trockenen Maculadegeneration. Eine zentrale Rolle spielen auch hier „Magische Punkte“:

Guanming 

Guanming – Ming bedeutet „Licht“, Guang „Helligkeit“: Dieser Punkt wird auch „Doppeltes Licht“ genannt oder „Helles Licht“ Gb. 37 ist der Luo Punkt der Gallenblase 5 Cun oberhalb des Außenknöchels gelegen, ist es der wichtigste Punkt für Augenerkrankungen.

Große Bewegung   

Taichong – „Großer Impuls“ ist der zweite „Magische Punkt“ für die Augen.
Als Yuan Punkt der Leber bewegt er sehr viel Qi und beseitigt Stagnation also Blockaden des Qi im ganzen Körper und ist somit auch der wichtigste Punkt für Kopfschmerzen und Migräne.

Großes Fließen

Hegu Di. 4 ist auch ein zentraler Yuan Punkt und bringt viel Qi zum fließen.  Gemeinsam mit Taichong wird Hegu die „Vier Tore“ genannt, weil sich große Tore für das Fließen von Qi öffnen. Hegu Di. 4 ist auch ein zentraler Punkt zur Behandlung von Augenerkrankungen, Kopfschmerzen und Migräne.

Magische Punkte, zweite Folge

Gabriel Stux

Bei der Heuschnupfenbehandlung steht das Milz-Pankreas System als Wurzel Ben im Mittelpunkt der Therapie und somit das Epigastrium mit dem magischen Erde Mitte-Punkt Ren 12. Die Schwäche des Milz-Pankreas ist hier die primäre Ursache nach Vorstellungen der Chinesischen Medizin. Schwäche des Milz-Pankreas ist durch eine Funktionsschwäche der oberen Verdauungsorgane gekennzeichnet. Durch einen Mangel an Verdauungssäften wird die Nahrung nur unzureichend verdaut, die Folge sind Abwehrschwäche und Allergien.

Die Mitte stärken „Bu Zhong“

Ren 12 Zhongwan ist der wichtigste Punkt zum Stärken des Milz Pankreas, der Erde, der Mitte Energie der chinesischen Medizin. Zhong bedeutet Mitte auch China das Reich der Mitte Zhongguo. Wärmen mit Moxa oder mit Hilfe einer Wärmflasche von Ren 12 ist bei Magen- und Darmerkrankungen, besonders beim Vorliegen einer Schwächestörung des Milz-Pankreas-Systems hoch wirksam. Hier nährt man die Mitte, die geschwächte Milz Pankreas System am besten. Auch hier können die 4 umkreisenden Punkte, lateral Ma. 21, sowie  Ren 10 unterhalb und Ren 14 oberhalb von Ren Mai  12 die Mitte  zusätzlich stärken. Wärmen mit Moxa stärkt zusätzlich die geschwächte Milz Pankreas.

Auch die angewärmten Hände des Patienten auf diese 4 Punkte aufgelegt oder in kreisförmiger Qi Gong Position vor dem Epigastrium stärken die Energie der Mitte. Von hier gehen die Hände langsam V-förmig zu Lu. 1 Zongfu. Nach der Mutter-Sohn Regel stärkt die Milz-Mitte als Mutter die Lunge das schwache Kind. So bildet
Ren Mai 12  und Lu.  1 ein nach oben offenes magisches Dreieck zur Qi Gong Behandlung der Wurzel Ben, der inneren Ebene von Heuschnupfen und Allergien. Das obere kleine Dreieck aus Ex. 1 und Di. 20 oder etwas größer aus Ex. 1 und Ma. 3 eliminieren die Hitze und Fülle der Nase bei Heuschnupfen oder Sinusitis.

Mit „Oberer Mitte der Lungen “ stärkend die Therapie der Nieren beginnen   

Zhongfu Lu. 1 ist der erste Punkt den man meist am Anfang in der Ausbildung Akupunktur erlernt. Er ist ein Mu Punkt, ein wichtiger Alarmpunkt der bei Schwächestörungen der Lunge druckempfindlich wird. Zhongfu Lu. 1 ist in einer zarten Mulde 6 Cun neben der Mittellinie medial vom Schultergelenk, im ersten ICR. gelegen. Diese Punkte stärkt die zarten Lebenskräfte der Lunge und bringt sie mit Hilfe einer in diesem Raum fokussierten Qigong-Atmung in Bewegung.

Die Mu und die Shu Punkte also Lu. 1 und Bl. 13 der Lunge tonisieren die Yin und die Yang Energie der Lunge.  Man hält die Handflächen kreisförmig vor den Lungenpunkten 1 Zhongfu und atmet mit etwas betonter Einatmung in diesen oberen Lungen-Raum.

Gerade die zarte Qi Gong-Atmung hat eine intensive belebende Wirkung auf kalte und geschwächte Lungenenergie. Nach der Mutter-Sohn Regel stärkt die Lunge als zarte Mutter die kalten Nieren das schwache Kind bei Knie- sowie Rückenschmerzen oder im Alter bei Arthrosen.

Auch das Yang der Lunge aktivieren 

Der aus dem Qigong bekannte Punkt an der Handinnseite Pe. 8 Laogong auf den Yang Bereich der Lunge, auf Bl. 13 Feishu wärmend auflegen bei Kindern beispielsweise als Bestärkung ist magisch wirksam zum aktivieren des Yang der Lunge.  Feishu ist der „Transportpunkt“ des Yang Qi zur Lunge, chinesisch Fei. Hier kann man die aktive Atmungsenergie der Lunge stärken. Die wärmende Energie der Hand ist hier im besonderen Maße wirksam, sogar deutlich langanhaltender als das Moxen dieses Punktes. Die Handinnseite bedeckt und aktiviert hier auch die beiden hochwirksamen Yang Punkte Du Mai 13 und Bl. 13 den Shu Punkt der Lunge.

In der kommenden Publikation werden wir den magischen Punkt „Große Energie“ mit Mingmen dem Tor des Lebens vorstellen.

Dr. med. Gabriel Stux
Akupunktur Gesundheit und Meditation Centrum
Inselstr. 34   40479 Düsseldorf Mitte

www.GabrielStux.de

Magische Punkte

Magic Bell Rock Vortex in Sedona Arizona strahlt kräftige magische Erdenergie aus

Magic Bell Rock Vortex in Sedona Arizona strahlt kräftige magische Erdenergie aus

Gabriel Stux

Glückspunkte sind besondere Magische Punkte   

„Bitte setzen Sie die Glückspunkte!“ sagte Frau M. nach einer Behandlungspause von zwei Jahren. „Welche Punkte meinen Sie?“.  Patientin zeigt auf Baihui und sagt, sie möchte auch die anderen Punkte auf dem Kopf genadelt haben. „Diese Punkte bewegten ihre Lebenskräfte und öffneten ihre Psyche“.

Woher kommen die wundersamen Wirkungen von Baihui?
Baihui liegt in der Mitte des Kronenchakra, des 7. Chakra, dem oberen Yang Chakra, einer Öffnung die Seele und Körper in Verbindung bringt. Baihui weitet das Kronenchakra aus und bringt Helligkeit des Seelenlichts in den Körper, erhellt also, macht alles transparenter, durchsichtiger, erleuchteter. Dieses Phänomen spüren sensible Patienten. Aber auch der erfahrene Akupunkurtherapeut erkennt diese zarte Veränderungen im aufgehellten Erscheinen des Patienten.

Eine andere Patientin sprach von „Wo hast Du diese Wunderpunkt entdeckt “ und   eine andere von „Bliss-points“.

Magischer Punkt – Yuan die tiefe Quelle

Mit drei magischen Punkten Baihui, Guanyuan und Ren 17 beginnen wir 2016 eine neue Publikationsserie.

DSC04670

Magischer See in Singapur Zoo

Ren Mai 4 GuanYuan eine Handbreite unter dem Nabel gelegen, ist ein ganz besonderer magischer Punkt. Yuan ist der Ursprung, die Quelle der Lebensenergie aus tiefsten Schichten, hier der tiefsten Nieren Yin Ebene. Guan bedeutet umschlossen, aber auch behütet oder beschützt. Man übersetzt meist mit „Umschlossene Ursprungsenergie“.

Guanyuan nährt die Quelle der Niere, das Yuan Qi, das Nieren Yin. Diese Grundenergie ist bei älteren Menschen und auch bei chronischen Erkrankungen geschwächt. Durch die „Nieren Yin Leere“ ist auch das Nieren Yang schwach, trotzdem findet man oft Hitze und Fülle Symptome der Leber und des Herzen mit oft stark belastender Symptomatik.

Auch bei Ren 4 intensivieren die vier umliegenden Punkte, also Ren 3 und Ren 5 sowie Niere 13 lateral gelegen, die Wirkung dieses Punktes, ähnlich wie dies Sishenzong, bei Baihui tun. Man schreibt in die Karte: Du 20 + 4  bzw. Ren 4 + 4.

Auch das Moxen mit Moxazigarren oder das Auflegen einer  Kinderwärmflasche  auf Ren 4 + 4 ist gut wirksam, da die Nierenenergie gerade bei Schwäche des Yang kälter wird und entsprechend mit Wärme aktiviert werden kann. Ren 4 Guanyuan ist der zweite magische Punkt mit besonderer Wirksamkeit auf den unteren Yin Pol des Körpers, der stabilisierend und so auch beruhigend wirkt.

Magischer Punkt – Mitte des Brustkorbs 

Weiß leuchtende Lilie

Weiß leuchtende Lilie

Der dritte magische Punkt ist Ren 17 Shanzhong „Brustkorbmitte“ einer der zentralsten Punkte der Akupunktur liegt im 4. ICR. in der frontalen Mittellinie.
Ren Mai 17 ist der „Meisterpunkt“ für die Atmung und hat eine starke harmonisierende Wirkung auch auf das Herz. Die Feuer-Energie des Herzens mit den besonderen Qualitäten Weite und Wärme wird entspricht dem Kaisers  der Mitte Chinas steht. Das Herz in der Mitte harmonisiert alle Organe und belebt alle Lebenskräfte.

Auch bei Ren 17 gibt es vier Punkte, Ren 17 + 4 die die Wirkung von Ren 17 stärken indem sie die Herzblockaden lösen. Magische Punkte haben ganz außergewöhnlichen magischen Wirkungen.

Optimieren der Wirkungen der Akupunktur:
5 essentielle Modalitäten in Kurzform

Eine zusammenfassende Darstellung von weiterer 5 essentiellen Modalitäten in Kurzform

  • Freies Fließen von Qi  das „Flow“
  • Leber beruhigen und harmonisieren
  • Stärken der Mitte, des Milz-Pankreas
  • Schlaf tief und erholsam mit Lunge und Niere Verbinden
  • Helle Stirn  klarer Kopf

Die Verbesserung der Akupunkturanwendung erfolgt mit 30 essentiellen Modalitäten zur Intensivierung der Wirkungen der Akupunktur. Diese Methoden aus 25 Jahren täglicher Praxis begleiten die übliche Akupunktur und unterstützen sie wirkungsvoll:

Freies Fließen von Qi  das „Flow“ 

Das freie Fließen des Qi ist da Ziel jeder guten Akupunkturbehandlung.
„Free Flow“ ist ein wichtiges Ziel auch im Sport. Die fließende Qualität der Lebenskräfte ist von besonderem Wert. Bei „guten Akupunkturbehandlung“ verspürt der Patient während der Sitzung ein fließendes Gefühl im Körper, das anregend, oft sogar euphorisierend empfunden wird. Das Fokussieren auf eine betonte Ausatmung kann diese Empfindungen verstärken.

Blockaden des Fließens von Qi sind Ursache von Schmerzen von Migräne und Kopfschmerzen aber auch von Verspannungen, von Bewegungseinschränkungen, sowie von Steifigkeit. Die fließende Leberenergie Qi ist der wichtigste „Motor“ für das freie Fließen von Emotionen und von fließenden Muskelbewegungen. 

Optimieren der Akupunkturwirksamkeit, der Effektivität der Therapie

Zusammenfassende Darstellung der sieben essentiellen Modalitäten
Gabriel Stux

Atmen, bewusstes Atmen, bewusst betontes Einatmen, fließendes Ausatmen lädt Lebenskräfte auf, die zarten Lungenkräfte werden gestärkt. Die Lungenspitzen gehen nach oben, füllen sich mit Lebensenergie. Man fokussiert die Aufmerksamkeit auf die Punkte Lunge 1 und auf Gb. 21. Gerade den sensiblen Punkt Lunge 1 kann man bei Lungenschwäche mit den Händen haltend wärmen. Nachdem die Lungenspitzen nach 3-5 Minuten intensiver Einatmung aufgefüllt sind, geht man mit den Händen in Qi Gong Position nach unten und dann weiter tiefer in den Körper hinein mit der Aufmerksamkeit bis man den Oberbauch erreicht. Nachdem man den Ober- und Mittelbauch intensiv mit Atem gefüllt hat, geht der Atem intensiv in den Unterbauch in den Beckenraum zur Nierenenergie. Lunge, das zarteste Organ fördert als „Mutter“ im Sheng Förder-Zyklus die Niere. ( 1 )